de:vdr:vdr_scripte [constabel.net]
Übersetzungen dieser Seite:

Scripte für den VDR (Video Disk Rekorder), bzw. dessen Plugins

Scripte, ungetestet mit den aktuellen Entwicklerversionen

VDRSeriesTimer.pl

svdrpsend-ng.pl

timercmds-auxinfo.sh

Dieses Script wird über die timercmds.conf aufgerufen. Hierzu ist der Patch timercmds.conf - patch notwendig.

Mit der VDR Version 1.3.44 hat Klaus etwas geändert: „The 'summary' field of a timer definition has been renamed to 'aux', and is now only used for external applications to store auxiliary information with a timer“.

Mit dem timercmds.conf - Patch und diesem Script kannst Du dir im Timer Menü die auxiliary information zum Timer anzeigen lassen. Besonders praktisch in Verbindung mit epgsearchepgsearch, da in den auxiliary information gespeichert wird von welchem Suchtimer der Timer angelegt wurde.

timercmds-auxinfo.sh (Version 0.4, 2006-04-24) (1.04 KiB, 82 downloads)

Die aktuellste Version liegt i.d.R dem epgsearch-Plugin bei.

Thread im VDR PortalThread im VDR Portal


dvdarchive.sh (DVD-Archive)

Dieses Script in Verbindung mit dem ExtRecMenu-Plugin ersetzt den Dvdarchive-Patch (DVD-Archive-Patch).

Eine Anleitung findet sich im Script.

dvdarchive-2.3-beta.sh (Version 2.3-beta, 2006-07-14) (9.65 KiB, 110 downloads)

dvdarchive.sh (Version 2.2, 2006-06-13) (9.22 KiB, 88 downloads)

Optional gehört isodetect.c (108 mal heruntergeladen) (2.94 KiB, 84 downloads) dazu.

Die aktuellsten Versionen liegen i.d.R dem ExtRecMenu-Plugin bei.

HISTORY

2006-07-14: Version 2.3-beta

 - should be compatible with ash, busybox
   stays beta until someone confirm this or 2.4 comes

2006-06-13: Version 2.2

 - at mount, if third parameter is not given, take last part of path

Version 2.1

  - Fixed bug in testing if dvd is mounted
  - more DEBUG=1 output

Version 2.0

 - more logging
 - check if mountpoint and device exists
 - Debug Log in file $DEBUGLOG if $DEBUG is 1, for easier error reporting

Version 1.9

 - use "sudo mount --bind" for mounting if filesystem is vfat
 - automatic fallback to 'sudo' and 'mount --bind' if filesystem is vfat
 - mounting more failure tolerant
 - added MANUAL part in script
 - length.vdr creation, you must not use it ;)

Version 1.8

 - remove sudo, is not necessary
 - on mount, if already mounted try to umount first
 - logging per syslog, see $SYSLOG

correct_videodirs.sh

Wenn man mehr als eine Video-Partition verwendet (/video0, /video1, …) werden die Aufnahme-Dateien (001.vdr, …) über diese Partitionen verteilt. Verschiebt man jetzt manuell oder mit dem ExtRecMenu-Plugin eine Aufnahme, werden nur die Pfade auf /video0 verändert. Die Links von /video0 auf die anderen Partitionen bleiben wie sie waren. (Beim Umbenennen passiert natürlich dasselbe.)

Dieses Script korrigiert die Pfade und die Links auf die anderen Partitionen. Es wird nach dem Verschieben/Umbenennen über rwrapper.shrwrapper.sh aufgerufen.

Dazu muss rwrapper.sh um zwei Aktionen erweitert und das Script z.B. nach /usr/local/bin kopiert werden.

      move)
        correct_videodirs.sh /video0 "$3"
        ;;
    rename)
        correct_videodirs.sh /video0 "$3"
        ;;

Wichtig ist die Angabe des Basis-Videoverzeichnisses als ersten Parameter.

Eine Anleitung findet sich im Script. Bitte lesen! Script zuerst manuell mit einer Testaufnahme testen!

correct_videodirs-1.2.tgz (Version 1.2, 2007-01-31) (1.76 KiB, 132 downloads)

HISTORY

31.01.2007 Version 1.2

- Fixes info about rwrapper.sh, use $3 instead of $2,
  thanks to Christian Jacobsen
- Use --target-directory instead of -t, the ln from Suse doesn't know -t,
  thanks to Christian Jacobsen

23.06.2006 Version 1.1

- first public release

de/vdr/vdr_scripte.txt · Zuletzt geändert: 2012/06/14 23:50 von vejoun