Pulsweitenmodulator-Einschub für 19" Rack

06. Juli 2000

Eigenschaften

  • Tastverhältnis von 0-100%
  • Frequenzbereich: 1,5 kHz - 25 kHz
  • Ausgangsspannung: 5V-12V
  • Ausgangsstrom: <500mA (Peak 1A für ca. 20ns)

Funktionsweise

Die Schaltung um IC1A und IC1B erzeugt ein Dreieck-Signal, dessen Frequenz mit P2 zwischen ca. 1,5 kHz und 25 kHz eingestellt werden kann.

Die Frequenz läßt sich berechnen durch:

f = R9 / ( 4 * R8 ) * ( ( R2 + P2 ) * C4 ) )

Dieses Signal gelangt auf den Komparator IC1d, dessen Ausgangssignal nun mit einem Tastverhältnis von 0% - 100% mit P4 eingestellt werden kann und die FET's T1 und T2 steuert. Durch die zwei NANDs wird die Flankensteilheit des PWM-Signals erhöht. Als Ausgangstreiber wird ein TC4426 verwendet, der zusätzlich einen negierten Ausgang besitzt. Da der Treiber in einem Vcc-Bereich von 4,5V-18V betrieben werden kann, kann durch variieren der Versorgungsspannung (IC5 mit R1 und P1) die Ausgangsspannung von 5V-12V eingestellt werden.

Bauteileliste

Bezeichnung Bauteil
R1 1k52
R2 562R
R3, R4 4k75
R5 5k1
R6, R7 100k
R8 22k
R9 68k
R10 1M
R11 6k8
P1 1k (Poti mit Öffner (S1) bei Linksanschlag)
P2 10k
P3, P5 10k
P4 4k7
C1 100μ
C2
C3, C5, C6, C8, C10,
C11, C12, C13, C15
100n
C4 47n
C7 47μ
C9 10μ
IC1 TL084 Datenblatt TL084
IC2 4011 Datenblatt 4011
IC3 TC 4426 Datenblatt TC 4426
IC5 7805
IC6 7812
T1, T2 2N7000 Datenblatt 2N7000
D1 LED grün low current
S1 Schalter integriert in P1

Schaltplan

Schaltplan Pulsweitenmodulator